MUSÉE
Apr 16, 2020

Bank of England

Im Juli 2019 hatten wir das Vergnügen mit dem Bank of England Museum bei der Erstellung eines taktilen Schaubilds der Britannia, der ikonischen Figur des Vereinigten Königreichs, zu kollaborieren. Sehen wir uns einmal genauer die Details dieser exzellenten Zusammenarbeit an.

Seit dem Jahre 1694 wacht die ehrwürdige Zentralbank des Vereinigten Königreichs über die finanzielle Stabilität im Land. Das Bank of England Museum befindet sich im Herzen von London am östlichen Ende des beeindruckenden Gebäudes ”The Old Lady of Threadneedle Street”. Als Museum von Englands Währung und finanzieller Geschichte bietet es einen besonderen Einblick in die Geschichte des Landes. Als Teil der Ausstellung ”325 years, 325 objects” (325 Jahre, 325 Objekte) erzählt das Museum seine faszinierende Geschichte mit 325 symbolischen, originalen und überraschenden Objekten.

Das Museum nahm Kontakt mit uns auf, um ein taktiles Schaubild der zentralen Figur Britannia zu erstellen. Als Namensgeberin für Großbritannien erschien diese Figur, die durch gottesähnliche Eigenschaften charakterisiert ist, zuerst in der römischen Zeit. Die Bank of England nahm dieses Symbol schon ab der Gründung im Briefsiegel mit auf, jedoch beauftragte man im Jahre 1850 den irischen Maler Daniel Maclise mit der Erstellung der Version, die bis 1956 auf allen Materialien verwendet wurde. Und auf diese Arbeit von Maclise konzentrierten wir uns bei der Erstellung des Schaubilds.

Für dieses wunderbare Projekt arbeiteten wir an einer Täfelung mit drei Abschnitten, die die zentrale Figur und die damit assoziierten Symbole zu erklären versuchen. Die als anglo-sächsische Prinzessin dargestellte Britannia hält hier in ihren Händen einen Olivenzweig und einen Speer. Hinter ihr befindet sich ein Bienenstock. Diese drei Elemente repräsentieren Frieden, Stärke und Wohlstand. Mit einer immer größer werdenden Darstellung einer Banknote von 1956 zeigen wir hier zunächst Britannia und anschließend ihre symbolischen Tugenden. Zweig, Speer und Bienenstock wurden in einzeln berührbaren Elementen umgesetzt. Die Farbgebung und detaillierten Elemente des Schaubilds wurden an die generelle Umsetzung der Ausstellung angepasst.

Wir haben das Projekt sehr genossen – Was auch für das Team des Museums der Fall war. “Wir waren mit dem Schaubild sehr zufrieden, es hat unsere Erwartungen absolut getroffen,“ bemerkt Miranda Garrett, die Verantwortliche für Kollektionen und Ausstellungen. “Die Zusammenarbeit mit Tactile Studios ist sehr einfach. Sie waren begeistert vom Projekt, hatten tolle Vorschläge und lieferten alles pünktlich.“ Vielen Dank!

No Comments

Post A Comment