© Johannes Stoll, Belvedere Wien

Österreichische Galerie Belvedere

Anlässliche des hundertjährigen Todestags des Malers Egon Schiele erstellte Tactile Studio in Zusammenarbeit mit dem Belvedere-Museum Wien eine taktile Interpretation seines Gemäldes „Die Familie“ von 1918.

Kunde : Österreichische Galerie Belvedere
Partner : Wam

© Ouriel Morgensztern, Belvedere Wien
© Ouriel Morgensztern, Belvedere Wien
© Ouriel Morgensztern, Belvedere Wien 
© Ouriel Morgensztern, Belvedere Wien 
© Ouriel Morgensztern, Belvedere Wien 
© Ouriel Morgensztern, Belvedere Wien 

Wir erstellten ein Relief in drei Ebenen, um das Meisterwerk zu erläutern.

Die erste Ebene steht für den Maler Schiele selbst und das Sofa, auf dem er sitzt, Symbol für das solide Fundament der Familie. Seine Frau liegt auf einer leicht erhöhten, dritten Reliefebene, während das Kind im Vordergrund auf der höchsten Ebene liegt. Dieses Aufsteigen der Reliefebenen verdeutlicht den Besuchern/innen die Überlagerung aller Charaktere. Die Körper, Gesichter und Kleidungsstücke unterscheiden sich voneianander sowohl visuell als auch taktil durch Verwendung verschiedener Texturen.

Diese Interpretation ist im Belvedere von Wien immer noch zugänglich, parallel zu Egon Schieles Originalwerken.

© Ouriel Morgensztern, Belvedere Wien
© Ouriel Morgensztern, Belvedere Wien