Wellcome Collection: die Ausstellung „Being Human“ inklusiv und spürbar

Die Dauerausstellung „Being Human“ (die die Verbindungen zwischen Medizin, Wissenschaft und Kunst hinterfragt) der berühmten Londoner Wellcome Collection wurde von der New York Times für ihre Maßnahmen gelobt: Das Museum hat sich entschieden, die Ausstellung so zugänglich wie möglich für Menschen mit Behinderungen zu machen

Tactile Studio ist sehr stolz auf seine Teilnahme an diesem schönen und inklusiven Projekt.

Ein Besuchsbuch zum Anfassen

Dieses taktile Booklet ermöglicht es allen Besuchern, die Schlüsselwerke der Ausstellung anzufassen und zu verstehen, aber auch, sich dank einer Karte des Raumes zurechtzufinden.

Die Galerie ist in vier Abschnitte unterteilt: Genetik, Geist und Körper, Infektion und Umweltzersetzung.

Sie umfasst fünfzig Kunstwerke und Objekte.

Tactile Studio trug zu dieser innovativen Szenografie bei und entwarf ein elegantes taktiles Booklet, das die Werke der Sammlung vorstellt und komplette Grundrisse des Raumes bietet.

Taktile Orientierungskarte der Ausstellung „Being Human“ integriert in das taktile Booklet - © Tactile Studio
Taktile Orientierungskarte der Ausstellung „Being Human“ integriert in das taktile Booklet - © Tactile Studio
Taktile Darstellung der Arbeit „Refugee Astronaut“ des Künstlers Yinka Shonibare, integriert in das taktile Booklet der Ausstellung - © Tactile Studio
Taktile Darstellung der Arbeit „Refugee Astronaut“ des Künstlers Yinka Shonibare, integriert in das taktile Booklet der Ausstellung - © Tactile Studio

Das Booklet bietet entweder vollständige taktile Transkriptionen der Objekte, um dem Publikum die Möglichkeit zu geben, sich das Werk als Ganzes vorzustellen, oder Zoom-Effekte auf wichtige Details.

So zum Beispiel der „Refugee Astronaut“ des Künstlers Yinka Shonibare, der mit einem Raumanzug bekleidet ist und alles, was er besitzt, auf seinem Rücken trägt. Das taktile Booklet lädt die Besucher ein, das auf seinem Anzug aufgedruckte Muster zu berühren, das von dem afrikanischen Stoff Wachs inspiriert ist.

Zwei Werke zum Anfassen

Tactile Studio entwarf und produzierte außerdem zwei taktile Reproduktionen von zentralen Werken der Sammlung. 

Durch seine Arbeit „Medical Heirlooms“ hat die Künstlerin Tamsin Van Essen eine Serie von Vasen mit rissigen, klumpigen oder bräunlichen Wänden entworfen, die an familiär vererbte Krankheiten wie Akne oder Osteoporose erinnern.

„Medical Heirlooms“ die Tamsin Van Essen - © Wellcome Collection
„Medical Heirlooms“ die Tamsin Van Essen - © Wellcome Collection
Taktile Darstellung der Arbeit „Medical Heirlooms“ von Tamsin Van Essen - © Wellcome Collection
Taktile Darstellung der Arbeit „Medical Heirlooms“ von Tamsin Van Essen - © Wellcome Collection

Tactile Studio hat die Oberfläche eines dieser einzigartigen Objekte nachgebildet, um blinden und sehbehinderten Menschen einen konkreten Zugang zum Werk zu ermöglichen.

Die Besucher können nun mit ihren Fingern über diese in Ton eingefrorene Darstellung von Akne-Haut gleiten.

Die zweite taktile Arbeit ist ein strukturierendes und historisches Element Transparent Woman.

Kunde: Wellcome Collection
Partner: WAM

Wellcome Collection Logo